Tag 44 & 45 : Insel Brac im Garten, Kroatien


geborgenheit


Song des Tages: „Father and Son“ Cat Stevens


Der Abend mit den beiden Familien ist wahnsinnig lustig, entspannt und friedvoll. Wir essen gut und viel, trinken ebenso, lachen und genießen die gemeinsamen Zeit in einer malerischen Taverne. Später sitze ich alleine vor meinem Zuhause, sehe in die Sterne und bin mir bewusst, dass ich nur so gut allein sein kann, weil  zu Hause meine langjährigen FreundInnen und meine Familie warten.

Kurz nach Sonnenaufgang wache ich auf und nehme ein feines Morgenbad im Meer: herrlich warm, kristallklar, sanft, harmlos. In der warmen Morgensonne schlummere ich noch ein wenig, bis mich die Kinder wecken, weil auf der Terrasse bereits das Frühstück wartet. Auch schön: mal wieder umsorgt zu werden...

Wir verbringen zwei ruhige Tage, mal jeder für sich, mal gehen wir im nächstgelegenen Ort ein wenig bummeln, mal schwimmen wir im Meer oder sitzen und ratschen. Am letzten Abend singen wir zu Gitarrenbegleitung. Verlegen wische ich mir die Tränen der Rührung aus den Augen: ich finde es so unbeschreiblich wunderschön, in der Sommerluft unter freiem Himmel zu sitzen, schief  und schräg miteinander zu singen und eine für den Moment so harmonische Gemeinschaft zu erleben... Es ist einer der schönsten Abende der Reise.