Tag 16 : Krvavica -> Dubrovnik, Kroatien


View!


Scheibe des Tages: „Lost & Found: Hip Hop Underground Soul Classics“ Pete Rock


Der sehr nette Campingplatz-Besitzer paudert noch ein bißchen mit mir, als ich seinen wirklich sehr liebevoll angelegten Platz und die super Aussen-Waschräume lobe. Dann kurve ich mit Oldschool Music seeeehr groovig über die sensationelle Strecke! Nach ca 6 Stunden ruhiger, sehr entspannter Fahrt entlang dieser unbeschreiblich schön-karstigen Felsküste bin ich heute fast satt von meeresblau-macciagrün-felsgrau-Weitblicken... Ich konnte mich vor lauter Fahrtrausch auch nicht aufraffen, in einem der Städtchen Kaffee-Pause zu machen, so sehr war ich im Meditations-Fahr-Modus gefangen. Sehr, sehr schön.

Im Vergleich zu den Griechen sind die Kroaten mit Beachbars/ Strandcafés wirklich deutlich hinterher... tragisch! Entweder muss man am (betonierten) Hafen sitzen, oder auf der (betonierten) Promenade - find ich beides nicht so super. Ich vermisse meine Vormittagsfrappés mit den Füßen im Sand/ Wasser sehr - aaaaber zum Glück entdecke ich dann doch zufällig endlich eine solche „Kanoba“: Eiskaffee und superschöne Abkühlung im Meer... ha!


Heute stecke ich mich ausnahmsweise mal wieder an der Strom, weil sich über uns gigantische Gewitterwolken auftürmen und ich befürchte, dass mein Abend-Ausflug nach Dubrovnik verschoben werden und ich den Rest des Tages im Franz verbringen muss: dann will ich wenigstens sorgenfrei Licht machen können. Für etwas anderes brauche ich den Stromanschluss inzwischen nicht mehr... Handy und Laptop lade ich während des Fahrt über den Zigarettenanzünder, für das bisschen Licht zum Schlafengehen reicht die Batterie und der Kühlschrank hat nun leider (!) endgültig seinen Geist aufgegeben... Mist. Er lief schon länger nicht mehr auf Gas und auch nicht auf Batterie - und jetzt brummt er wie eine verrückte Hummel, wenn ich ihm Strom gebe. Schon ärgerlich, aber auch kein Drama. (Muss ich halt von Weiss- auf Rotwein umsteigen...) Es ist eigentlich eh dauernd was kaputt: die Wasserpumpe (die ich vor 2 Jahren neu eingebaut habe) knarrt und tröpfelt nur noch, der Schalter dazu ist vor ein paar Tagen hinter die Abdeckung gefallen (also aufschrauben, rausfummeln und wieder festkleben), die Dachfenster-Kurbel-Schraube ist ausgenackelt und muss täglich festgeschraubt werden, das Ausstellfenster geht nicht mehr zuverlässig zu, die Jalousie klemmt, ... ach, der alte Franz... Aber solange er fährt, bremst und dabei die Musik spielt, ist mir eh alles wurscht!!

Und jetzt regnet es tatsächlich: unter die Markise und die Abkühlung genießen...