Tag 18 : Budva & Durmitor Nationalpark, Montenegro


umgehauen! so schön.


Song des Tages: „Clouds“ Patrice


"Deine Verabredung mit dem Leben ist in diesem Moment."

Thich Nat Hanh


Ich weiß nicht, ob ich jemals eine solche Stille während der Nacht um mich hatte? Einfach keinen einzigen Ton!! Wahnsinn. Und entsprechend fein habe ich geschlummert... Gerade, als ich mein Müsli essen will, ruft mich Vesna an den toll gedeckten Frühstückstisch auf der Terrasse. Ich bin so beglückt von ihrer selbstverständlichen und herzlichen Gastfreundschaft... und genieße das nette Gespräch und das familiäre Zusammensein. Ich habe wirklich das Gefühl, als kennen wir uns schon ewig.

Spontan kommen Jörg und Hanne auf einen Kaffee vorbei und schlagen mir eine Rundfahrt mit ihrem Cabrio in die Berge vor. Sie sind seit 13 Jahren Dauergast in Montenegro und immer noch voller Begeisterung über dieses Land, von dem sie mir ein Highlight zeigen möchten. Sehr gerne nehme ich ihr Angebot an und so lasse ich mich mit Wind in den Haaren durch die Gegend, genauer gesagt den Durmitor Nationalpark, chauffieren. Ich geniesse! Ich sehe und rieche und bin einfach nur voller Freude über diesen Zufall, die beiden getroffen zu haben und dass ich so etwas Tolles wie diese Gegend sehen darf.

 

Jörg ist ein super Fahrer und kurvt ganz entspannt über die grandiosen Strassen, durch roh behauene (unheimlich unbeleuchtete) Tunnel, über extrem schmale Pass-Pfade... und mich hauen die Ausblicke einfach um!! Was für eine unwirklich wilde, ursprüngliche, weite Landschaft. Kaum Häuser, geschweige denn Menschen, nur Luft und Wiesen und Steine, Schafe, Stille... Unglaublich! (Hierher will ich nochmal!)
Dankbar!