Tag 04 : Hamburg -> Insel Poel bei Wismar


Mehr Meer bitte!


Song des Tages: „Photomaton“ Jabberwocky


Mehr über das

Elbecamp
findest Du auf meinem Blog

Cool Camping Wohnmobil


Die „Franzbrötchen“ am Frühstücksbuffet des Platzkiosks sind aus... aber das Frühstück mit Franzhonigbrot im Elbsand ist eh noch viel besser! Es gibt für mich kaum was glücklich-machenderes, als mit den Füßen im Sandstrand zu laufen - deswegen genüsslicher Stranspaziergang (zwischen gefühlten 500 Hunden und den dazugehörigen blonden, adretten, gut gelaunten Hamburgerinnen) setze ich mich zum Kaffee in die Nähe des Wlans und arbeite mal wieder was weg. So kanns bleiben!

Vor Abfahrt will ich mal eben noch die Sicherung austauschen, damit ich wieder Radio hören kann. Sicherungskasten dank Handbuch (!) gleich gefunden, er lässt sich leicht öffnen (!) und - Tusch! - neben der sauber aufgereihten (!), beschrifteten (!) und tatsächlich richtigen (!) Sicherung steckt eine neue als Ersatz! Das ist mal ne Steigerung zum alten Franz - ich dreh durch... (und überlege nur ganz kurz, ob mir das Ordentliche nicht vielleicht zu fad ist, verwerfe den Gedanken aber rasch, als ich an meinen alten Franz und dessen sympatisches, aber gruseliges Kabelchaos denke)

Nach einem sehr gemütlichem Plauder-Kaffee auf dem Balkon mit Elbsicht bei Hiske und Norbert (Danke Euch!) will ich zügig ans Meer und biege beim Schild Wismar/ Insel Poel in letzter Sekunde von der Autobahn, weil es sich toll anhört, es schon wirklich spät ist und ich jetzt (!) ans Meer will und nicht erst in einer Stunde bei Warnemünde, wie eigentlich anvisiert...
Und kaum fahre ich etwas langsamer, steigt mir der Meeresduft in die Nase!

Jaa! Endlich!

Der Campingplatz am Ende der Insel hat gegenüber dem Freistehplatz gesiegt: schlechtere Wahl, was die Aussicht angeht, aber eine Dusche war einfach zu verlockend. Und auch wenn es hier nach meiner internen Platz-Bewertungsskala nur für ein niedriges Ranking reicht: immerhin sehe ich das Salzhaff, rieche das Meer, habe viel Platz um mich, höre Gänseschwärme, Möven und Grillen, genieße die salzige Brise und fühle den Sand zwischen dem Gras...